Vorteile des automatisierten Schweißen mit Roboter

Schweißen mit Roboter bietet im Vergleich zum Schweißen mit der Hand viele Vorteile. Da die Anschaffungskosten für Roboter bereits unterhalb von 60.000 € beginnen, wird mittlerweile für Kleinunternehmen das Schweißen mit Roboter immer interessanter.

Schweißroboter erreichen eine weitaus höhere und reproduzierbare Qualität der Schweißnähte, durch ein optimiertes Schweißverfahren mit gleichbleibenden Parametern. Eine einfache Auswertung für die Qualitätssicherung ermöglichen das Aufzeichnen und die Überwachung der Prozessparameter. Wegen der geringeren Menge von Schweißspritzern und Gleichmäßigkeit der Nähte, kann zusätzliche Nacharbeit oft vermieden werden.

Der Einsatz von robotergesteuerten Zusatzachsen ist für die sehr schnelle Positionierung in eine stets ideale Schweißposition möglich und dadurch lassen sich Kosten minimieren. Einerseits wird die eingeatmete Menge von giftigem Metalldampf und schädlichem Schweißrauch minimiert, andererseits kann die körperliche Belastung durch die Handhabung schwerer Bauteile reduziert werden, sowie die psychische Belastung durch monotone Schweißaufgaben. Weiterentwickelte Steuerungssysteme helfen dabei, Roboterschweißanlagen intuitiv bedienbar zu machen. Den Roboter zeichnen im Schweißbereich die hohe Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit aus.

Der Einsatz von Robotern stellt eine Komplettlösung in der Industrie- und Serienproduktion dar. Ein Optimum des Zusammenwirkens ist beim Schweißen mit Roboter an verschiedenen Bauteilen notwendig. Man hat die Möglichkeit der Programmierung des Schweißroboters im Zusammenspiel mit weiteren Bewegungsachsen. Die technologische Betrachtung auf Basis der Qualitätsanforderungen sollte in der Planungsphase beim Roboterschweißen die Grundlage für weitere Entscheidungen sein.

Das Schweißen mit Roboter hat einige Vorteile gegenüber dem konventionellen Schweißen von Hand:

  • eine wesentlich verbesserte Schweißnahtqualität kann schon bei Kleinserien erreicht werden;
  • die Bearbeitungszeit kann in der Produktion erheblich reduziert werden;
  • Bauteile werden automatisch ausgerichtet;
  • keine Schweißnähte müssen mehr in Zwangslage geschweißt werden;
  • durchgehende Überwachung der Prozessparameter und Protokolle für eine nachhaltige Qualitätssicherung;
  • bei Qualität beanspruchten Schweißbaugruppen ist besonders Roboterschweißen mit Kaltdrahtzuführung einzusetzen;
  • das Positionieren und Spannen der Einzelkomponenten zur gesamten Baugruppe;
  • das Handling der Bauteilzuführung und Bauteilentnahme;
  • das stetige Positionieren des Bauteils während des Schweißens;
  • die Schweißnahtfolge;
  • die Bauteil-Positions-Erkennung;
  • die automatische Nahtverfolgung;
  • den Aspekt des Arbeits- und Gesundheitsschutzes.