Rohr-Laserschneiden ist ein Markt der Zukunft

Ist von der Modernisierung im Bereich Produktherstellung durch Schneideverfahren die Rede, wird bestimmt zuerst an die Lasertechnik gedacht. Das Schneiden mit Lasertechnik ermöglicht schnellere Arbeitsschritte, und die Genauigkeit der einzelnen Schnitte ist zur Perfektion gereift. Der Einsatz von Rohren hat trotz Modernisierung in allen Lebensbereichen nicht an Wichtigkeit verloren. Rohre und Profile werden überall im Alltag eingesetzt, vor allem in Konstruktionsbau aber auch in Mobiliar, Landmaschinen usw. Aufgrund wachsender Nachfrage setzen immer mehr Zulieferer auf das Rohr-Laserschneiden, und der Erfolg bleibt auch nicht aus.

Das Rohr-Laserschneiden ist in der Zukunft bestimmt ein Markt der sich profilieren wird, besonders wegen dem hohen Differenzierungspotenzial den es hat. Es öffnet neue Möglichkeiten beim Konstruktionsbau, die bisher kaum oder gar nicht möglich waren. Durch das Laserschneiden werden Fertigungsschritte reduziert und der Aufwand für das Schweißen wird auch durch die hohe Genauigkeit der Schnitte gesenkt. Bei der Montage der einzelnen Elemente spielt die Genauigkeit eine wichtige Rolle, denn es werden Montagefehler verhindert. Bisher wurde viel Zeit für die Nachbearbeitung verschwendet. Durch die hohe Qualität der Schnittkanten gehört dieser Schritt nun der Vergangenheit an. Die Senkung der Teilkosten und die Zeitersparnis ist im Vergleich zu bisherigen Verfahren wie Bohren, Sägen und Fräsen von großer Bedeutung.

Das Rohr-Laserschneiden ist ohne die Maschinenprogramme nicht vorstellbar. Dadurch ist es möglich die erforderlichen Parameter einzustellen und zu aktivieren. Diese werden in Abhängigkeit von der Form, Länge, Dicke und anderen Charakteristiken des Rohrs eingestellt. Die Computerprogramme, die beim Rohrlaserschneiden eingesetzt werden kommen aus dem Bereich CAD/CAM (Computer aided design / Computer aided manufacturing) was Rechnerunterstützte Fertigung und Design bedeutet. Diese Software macht es möglich, Aufgaben sicherer und schneller zu lösen. Es werden auch Fehler und Fehlerbehebung minimalisiert. Dadurch kommt es zur Kostensenkung und höherer Effizienz. Ein CAM-System bringt aber auch Kosten mit sich. Die Bedienung der Software muss eine Fachkraft durchführen und die Schulung ist wieder mit Kosten verbunden.